WORLD NOMAD GAMES

 

Im September 2016 fanden in Kirgisistan die zweiten World Nomad Games statt. An der Küste des Bergsees Issyk-Kul – auf etwa 1600 Metern Höhe – traten Athleten aus über 80 Ländern in verschiedenen nomadischen Sportarten gegeneinander an. Highlight war unter anderem das Kok-Boru-Finale zwischen Kasachstan und Kirgisistan, eine Art Pferdepolo – gespielt mit einem toten Schaf. Weitere Disziplinen waren traditionelle Bogenwettkämpfe, Falkenjagd, Pferderennen oder Toguz Korgool, ein intellektuelles Brettspiel, das ursprünglich aus der Türkei stammt.